„Artikel, die glauben machen, dass Investieren kinderleicht sei – beispielsweise „Drei Wege, Ihr Geld zu verdoppeln“ oder “ Zehn heiße Aktien“ – das ist Investmentpornografie.“Jane Bryant Quinn, Wirtschaftsjournalistin, Bestsellerautorin

Erfolgreich von der Funktionsweise der Kapitalmärkte zu profitieren, erfordert weitaus mehr als nur die richtige Bedienungsanleitung.
Das für sich richtige Portfolio zu erstellen, ist die eine Sache, die notwendige Disziplin auch in turbulenten Marktphasen investiert zu bleiben, ist die andere und auch viel schwerere Aufgabe.
Die Hände fest am Steuer und die Augen auf das Ziel gerichtet zu halten, erfordert enorme emotionale Disziplin.
Erschwert wird dies durch den täglichen entfachten Informationslärm der Investmentbranche, der den Anleger sehr häufig dazu bringt, die falschen Entscheidungen zu treffen.
Warum treffen wir falsche Entscheidungen?

Wir werden verwirrt, wir fürchten uns, wir lassen uns hinreißen.

Investoren werden mit Informationen bombardiert, die nur dazu dienen, sie vom Weg abzubringen und neue Anlageentscheidungen zu treffen, die mit hohen Kosten für den Anleger verbunden sind.

Die hohen Kosten für den Anleger sind die hohen Erträge für die Investmentbranche.

Es gilt sich stets daran zu erinnern, dass diese Medien zur Unterhaltungsbranche gehören und ihr Ziel nicht darin besteht, profunden Rat zu vermitteln, sondern nur die Einschaltquoten zu erhöhen, um ihre „wertvollen Geheimtipps“ zu verkaufen!

Bücher, wie solche, die dem Anleger eine Vervielfachung seines Kapitals in nur wenigen Jahren versprechen, machen mehr kaputt, als dass sie helfen.
Und die Investmentzeitschriften toppen diese Aussagen um ein Vielfaches.
Titel, wie „Acht Prozent Zinsen, so lange Sie wollen“ oder „Agrar-Aktien, die sicherste Wette des Jahrhunderts“ helfen sicherlich auch nicht, die richtige Entscheidung zu treffen.

Den Lärm zu ignorieren, wird allerdings noch schwieriger, wenn er durch eine Investmentbranche mit Vorliebe verstärkt wird, die sich durch Komplexität und Verwirrung auszeichnet.
Einfache aber effiziente Anlagelösungen werden den Anlegern bewusst vorenthalten.
Denn die lukrativsten Produkte für die Finanzbranche sind die, bei denen die Investoren häufig nicht wirklich wissen, wie sie funktionieren.

Advertisements